Griff in die Kiste 25.08.13

Griff in die Kiste 25.08.13

Soo ihr Lieben. Viele sind noch im Urlaub. Das kann ich an den Aufrufen sehen. Ungeachtet dessen machen wir hier weiter!!

Als Vorbild sozusagen. Und weil es Spaß macht. Und damit ihr was zu knobeln habt.

Also - erst einmal die Auflösung. Der Motor war - ganz klar - der Motor der W2000. Und getankt wurde 2Takt Gemisch.

Und weil der Wankel mit sehr hoher Temperatur verbrannte, stank die Mühle wie eine alte Pommesbude.

Als Oel durfte auch nur das amerikanische Rotella benutzt werden. Mit diesem Oel hielten sich die Ablagerungen

an den Dichtleisten im Rahmen des Erträglichen.

Vorteil des Wankels - richtig Drehmoment bereits im Keller - trotzdem wollte der Motor gedreht werden. Ansonsten gab es

die gefürchteten Rattermarken in der Trochoide. Fahren ließ sich die Mühle auch nur ab 65-70 km/h richtig gut - darunter

gabs Konstantfahrruckeln ohne Ende. Und Ersatzteile waren auch eher Glückssache. Das war denn auch der Grund,

warum ich sie verkauft habe.

So - heute habe ich in der Kiste eine Reparaturanleitung gefunden.  Das vordere Bild

 

Die Frage - was für ein Motor ist das??

Ich weiß ich weiß - heute ist es etwas schwerer. Aber Rätsel alla "Hangt an der Wand und tickt" könnt ihr bei den Privaten im TV lösen.

Und für die Familienzusammenführung habe ich auch etwas ganz spezielles gefunden. Wenn unsere Kinder glauben, digitales gibt es nur Heute - hier ein

Bild unserer digitalen Vergangenheit.

 

Also gut - so richtig digital ist es auch nicht - war aber garantiert vierenfrei!!!!! Und mitgehört hat nur der BND. Es lebe die Globalisierung!!

Trotzdem - für eure Kiddies bestimmt eine ganz neue Erfahrung.

 

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.

Im Plattdütschen würden wir sagen

Hol di fuchtig.

 

Euer